imgSChome
imgSChomeRechts

Café, Bar und Kultur:

Das stadtcafé ist ein Café mit Bar. Nebst wunderbarem Kaffee werden ein reichhaltiges Getränkesortiment und warme Speisen angeboten. Das stadtcafé ist zudem eine Plattform für Kunst und Kultur. Zahlreiche Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen machen es zu einem beliebten Treffpunk mitten in der Altstadt von Sursee.

ZURZEIT

Konzert

Jazzcafé #6Estermann, Jerjen & Woll

Das “Haustrio” des stadtcafés, Peter Estermann (Klavier), Rafael Jerjen (Bass) und Rafael Woll (Schlagzeug) starten ins neue Jahr und in neue Abenteuer.

Zum Jahresbeginn spielen sie wieder am Di. 24. Januar im bewährten Trio und in alter Frische. Sie wühlen für uns in voller Lust in bekanntem und neuem Liedgut..

Konzert:
Di. 24. Januar, 20:00 Uhr
Eintritt frei, Bandkollekte

Konzert

AkkuDe Räscht vo de Wält

Wer Akku nicht kennt, lernt eine Mundart-Band aus Züri, Basu, Bärn, Lozärn, aber eigentlich aus Sursee, kennen! Musikalisch bedient sich Akku verschiedener Stile wie Rock, Pop, Jazz und Funk. Die Band schreibt ihre eigene Musik und ihre eigenen Texte.

Eintritt verlangen sie keinen. Und für einen Beitrag in den Kollekte-Topf gibt es sogar ihre EP “De Räscht vo de Wält” als Souvenir.

Raphael Disler, Fabian Kraus, Damien Baeriswyl und Christian Löffel sind Akku.

Konzert
Donnerstag 16. Februar
20:00 Uhr, Eintritt frei, Bandkollekte

weiterlesen: https://soundcloud.com/christian-l-ffel

Ausstellung

Lilo FurrerFarbenspiel

Die Künstlerin Lilo Furrer (1964) aus Oberkirch fängt beim Malen die Farben ein und hält sie fest. Farben bedeuten für sie Mut, Kraft, Energie und vorallem Freude. Entstanden ist in ihren Werken (Ritztechnik Ölpastell & Acryl auf Papier) ein reichhaltiges Panoptikum von Impressionen. Ein wunderbares Farbenspiel der Gefühle.

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit Kubeïs, der Kunstwerkstatt an der Lorze, Cham.

Ausstellung vom Mo. 9. Januar bis So. 19. Februar 2017

weiterlesen: www.kubeis.ch

thaiMenu

Thai-Mittag

Thai-Gerichte im stadtcafé werktags von Montag bis Freitag Mittag, serviert mit Reis, auch als Take-Away

Donnerstag

19.01.2017

Gai Tom Ka

Kokosmilch-Suppe mit Poulet, Champignons, Zwiebeln, Cherry Tomaten, Gelbwurz und Koriander

sFr. 16.00

Freitag

20.01.2017

Pad Prik Gai

Gebratenes Poulet mit Knoblauch, Chili, Peperoni, Karotten und Zwiebeln

sFr. 16.00

> Wochenplan Pdf

DAS CAFÉ DER STADT

stadtcafé aussen
stadtcafé innen
stadtcafé team
stadtcafé bar
> zur Galerie

AUS DEM ARCHIV

2008 Konzert

Katt Blossoms Of Joy

Sie singt Soul, Pop, Blues, Spirituals und Folk – ihre Stimme wird oft mit Nina Simone oder Annie Lennox verglichen. Katt (USA) tourt aktuell mit ihrem Musikprojekt «Blossoms Of Joy» durch Europa und macht halt in Sursee. Das Gesangstalent setzt den glanzvollen Schlusspunkt im Jahresprogramm des Stadtcafés. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Konzert: Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20.30 Uhr
Eintritt frei

2010 Comedy-Matinée

Thomas C. BreuerComedy Matinee

Endlich gibt es zum süssesten Zmorge des Jahres richtigen Pfeffer! Dank Thomas C. Breuer, der dazu auch noch Salsa kann. Seit 30 Jahren tanzt der Rottweiler unter den Kabarettisten über deutschsprachige Bühnen und Sender. Zur sonntäglichen Satireshow in Sursee gibt’s Kaffee und Gebäck des Hauses.
Also: First come, first served! Oder deutsch & deutlich: Sogar Fürsten kommen nur rein, wenn sie reserviert haben.

So. 24. Oktober, 10 Uhr
Eintritt CHF 18.–

2013 Ausstellung

Advent_2013Sternenwelt

Das stadtcafé wie immer im Advent dekoriert mit den Objekten des bekannten Luzerner Künstlers Felice Bruno. Eine himmlische Sternenwelt…

Weihnachtsdekoration bis 5. Januar 2014

weiterlesen: www.felicebruno.ch

2015 Gespräch

Toni RüttimannDer Brückenbauer

Zwischen Himmel und Erde. Der Brückenbauer Toni Rüttimann kennt keine Grenzen. Vor 28 Jahren baute er in Lateinamerika zum ersten Mal eine Hängebrücke. Inzwischen hat er in dreizehn Ländern über 700 Brücken gebaut, die rund zwei Millionen von Menschen über unüberwindliche Hindernisse hinweghelfen.

Mit 19 reiste Toni Rüttimann nach Ecuador, um den Opfern eines Erdbebens zu helfen. Am Rio Aguarico traf er einen holländischen Ingenieur und baute mit ihm die erste Brücke. Nach sechs Monaten kehrte er in die Schweiz zurück, begann an der ETH in Zürich ein Ingenieurstudium. Nach sieben Wochen brach er das Studium ab – und kehrte nach Südamerika zurück, um Brücken zu bauen. Seither ist Toni Rüttimann (48) in Lateinamerika und Asien unterwegs als Brückenbauer. Er baut immer mit der einheimischen Dorfbevölkerung: «Nicht ich baue die Brücken, sondern die Menschen gemeinsam mit mir. Es ist schwere Arbeit. Doch in diesen Momenten ist eine Brücke mehr als nur ein Bau: Sie ist Hoffnung und Fortschritt». Dabei steht ihm in jedem Land auch ein Team mit einem lokalen Brückenbaukollegen und mehreren Schweissern zur Seite. Er baut die Brücken mit ausgemusterten Seilen von Schweizer Seilbahnen und mit Stahlröhren und Stahlplatten einer italienisch-argentinischen Firma. Toni Rüttimann verlangt für sein Engagement keinen Lohn, und er hat keinen Wohnsitz. Die Frage, wo er Zuhause sei, beantwortet er mit: “Ich bin dort zu Hause, wo ich nützlich sein kann. Dort, wo ich Brücken baue.”

Etwa einmal im Jahr kommt Rüttimann in die Schweiz, um Verwandte und Bekannte zu besuchen – und um Referate zu halten. Der aus Pontresina stammenden Toni Rüttimann oder «Toni el Suizo», wie sie ihn in Lateinamerika nennen, berichtet im November live im stadtcafé Sursee über sein Lebenswerk.

Referat/Gespräch:
Mo. 9. November 2015
19:30 Uhr im stadtcafé Sursee
freier Eintritt

Kontakt

stadtcafé
Rathausplatz 13, 6210 Sursee

Telefon 041 921 85 80
kontakt@stadtcafe.ch

> Google Map

Offen:

Montag bis Donnerstag
07.30 – 23.30 Uhr
Freitag
07.30 – 00.30 Uhr
Samstag
08.00 – 00.30 Uhr
Sonntag
09.00 – 18.00 Uhr

Kulturprogramm:

Tom Giger
Kulturkoordination
tiger@stadtcafe.ch